WIPO führt ein hochmodernes, auf künstlicher Intelligenz basierendes Bildsuchwerkzeug für Marken ein

Anfang dieses Jahres hat die WIPO (Weltorganisation für geistiges Eigentum) eine neue, von künstlicher Intelligenz (KI) gestützte Suchtechnologie eingeführt, mit der sich die Unterscheidungskraft einer laufenden Marke schneller und einfacher feststellen lässt.

Die Bildrecherchenwerkzeuge der früheren Generation ermitteln die Ähnlichkeit von Markenbildern in erster Linie durch die Identifizierung von Formen und Farben in Marken. Die neue, auf künstlicher Intelligenz basierende Technologie der WIPO verbessert diese Technologie, indem sie tiefgehendes maschinelles Lernen nutzt, um Kombinationen von Begriffen – wie z.B. ein Apfel, ein Adler, ein Baum, eine Krone, ein Auto, ein Stern – innerhalb eines Bildes zu identifizieren, um ähnliche Marken zu finden, die zuvor registriert wurden.

Die neue Technologie führt zu einer engeren und präziseren Gruppe potenziell ähnlicher Marken, was eine größere Sicherheit bei der strategischen Planung der Markenexpansion in neue Märkte ermöglicht. Da weniger Ergebnisse zu prüfen sind, bedeutet dies auch eine Einsparung von Arbeitskosten für Markenprüfer, Rechtsanwälte und Rechtsanwaltsgehilfen, Industriepraktiker und Forscher.

Alle Nutzer können die KI-Suchtechnologie kostenlos über die Global Brand Database der WIPO nutzen, wo sie vollständig in die Datenbank-Suchmaschine integriert wurde.

Originalartikel zu den Pressemitteilungen der WIPO vom 01.04.2019 finden Sie hier